„aufgespürt“ – Impressionen „Kleine Kräuterdetektive“ 7. Juni 2017

ACHTUNG: Kleine Kräuterdetektive unterwegs…!
6 kleine NaturforscherInnen (Anna, Linah, Kevin, Nicklas, Moritz, Arian) in Begleitung der Mamas und auch Boxer Cäsar schwärmten gestern aus um das Reich der Pflanzenelfen und -Zwerge zu erkunden. Ausgerüstet mit Lupe, Krickerl und  Sammelkorb ging’s ab rund ums Kräuterei-Refugium in Polsing. Da gab’s viel zu entdecken:
Wir lernten wir das „Wegerich-Zauberpflaster“ kennen – man weiß ja nie! Beim Wegerich-Fadenziehen wurde die Frage geklärt: „Wieviele Eis werde ich diesen Sommer bekommen?“.
Interessant dass der Breitwegerich von den Indianern „Fußabdruck des weißen Mannes“ genannt wird und die Schafgarbe wird auch Mäuseleiter genannt.
Weiter zum Schwimmteich Weiterlesen

„aufgespürt“ – Impressionen „Kleine Kräuterdetektive“ 16. Mai 2017

Kleine Kräuterdetektive unterwegs im Kürnbergwald.
7 kleine Naturforscher und ihre Geschwister und Eltern des EKIZ Spillheide Leonding schwärmten letzten Dienstag aus um das Reich der Pflanzenelfen und -Zwerge zu erkunden. Top motiviert – gings ab in die Natur. Da gab’s viel zu entdecken:
Das Gänseblümchen, den Löwenzahn – aus den „Pusteblumen“ kann man in einem Glas kleine Traumerfüller auf Vorrat legen, den Spitz- und Breitwegerich der uns ein Zauberpflaster ist. Die Taubnessel – auch „Bienensaug“ genannt, die gar nicht brennt und deren Blüten süßen Nektar beinhalten, die Gundelrebe (die sich nicht entscheiden kann ob sie nun Gundelrebe oder Gundermann heißen soll).  Die Fäden des Breitwegerich sagten uns voraus, wieviele Eis wie diesen Sommer wohl bekommen würden – und natürlich welch leckere Weiterlesen

„aufgspürt“ – Impressionen Kräuterwanderungen 7. April 2017

Eigentlich ist die Bezeichnung Kräuterwanderung ja nicht ganz richtig – besser sollte es heißen „Kräuterspaziergang“ – es ist weder besondere Kondition notwendig, noch werden nennenswerte Höhenmeter gemacht – also: die goldene Wandernadel verdient man sich hier nicht…
„Junge Triebe & Knospen – Power pur“ – so das Thema letzten Freitag.
Endlich ist es wieder so weit – alles wächst und sprießt……und somit ist es auch wieder Zeit, die um uns wachsenden Pflänzchen genauer unter die Lupe zu nehmen.
Nicht über „Unkräuter“ ärgern – sondern essen oder ihre Vorteile und Inhaltsstoffe und deren Wirkung für uns nutzen! Die jetzt sprießenden Knospen & Triebe mit ihrer ganzen, geballten Kraft für unser Wohlbefinden nutzen. Diesem Motto folgten der Einladung zur Kräuterwanderung Claudia, Robert, Monika und Birgit – Nicole musste leider kurzfristig absagen.

Wir nehmen uns viel zu wenig Zeit um die Natur rund um uns wahrzunehmen!

Weiterlesen

„aufgespürt“ – Impressionen „Kleine Kräuterdetektive“ 16. Juni 2016

ACHTUNG: Kleine Kräuterdetektive unterwegs…!
8 kleine Naturforscher schwärmten gestern aus um das Reich der Pflanzenelfen und -Zwerge zu erkunden. Ausgerüstet mit Becherlupe und  Sammelkorb ging’s ab in die Natur. Da gab’s viel zu entdecken:
Erst mal mit Walnuss-Blättern einreiben, damit die Gelsen nicht zu lästig werden, dann lernten wir das „Wegerich-Zauberpflaster“ kennen – man weiß ja nie!
Weiter zum Schwimmteich wo es Frösche, Kaulquappen und Fische zu entdecken gab. Eine kleine Stärkung mit Walderdbeeren und weiter ging’s zum Hollerbusch. Es wurden auch gleich Blüten (Vergissmeinnicht, Rose, Holler, Gänseblümchen) für unseren Blütenhonig gesammelt.
Eine kleine „Schönheitskur“ mit dem Holler-Natur-Gesichtspuder und dann wurde beim Wegerich-Fadenziehen die Frage geklärt: „Wieviele Eis werde ich diesen Sommer bekommen?“.
Zwischendurch wurden Wildkräuter wie Giersch, Taubnessel und Zitronenmelisse für unseren Wiesen-Topfen gesammelt. Ein kleiner Abstecher in den Hühnerstall, wo wir die Eier abnahmen. Beobachten der Hühner hinterm Hühnerstall – natürlich durfte das ausreichende Streicheln von Hauskater Patrick nicht vergessen werden! (Der allerdings anfangs mehr beschäftigt war eine kleine Maus zu jagen – was für ein Erlebnis für die Kinder…)
Dann eine kleine Rast im Schatten, das Lied-Rätsel „ein Männlein steht im Walde“ und zurück in den Innenhof wo’s Wiesendulder zum Durst löschen gab.

Jetzt aber erst mal unsere Wildkräuter für den Wiesentopfen schnipseln – hmmmm lecker!
Kulinarisch gestärkt wurden nun die Bio-Honiggläser mit den gesammelten Blüten befüllt, Erdbeeren & Kirschen genascht und die „Kräuter-Detektiv-Urkunde“ in Empfang genommen. Jetzt sind die kleinen Kräuterdetektive berechtigt mit Mama, Papa & Oma aus Wald- & Wiesenpflanzen leckere Gustostückerl zu zaubern und natürlich ihren Freunden und Freundinnen das Gelernte weiter zu erzählen.

Natur erleben für unsere Kleinen – ein erlebnisreicher Tag in der Kräuterei…

Impressionen zum Workshop:


 


„aufgespürt“ – Impressionen Kräuter-Spaziergang 8. Juni 2016

rund ums Bruckmayrgut z’Polsing ging der Kräuterspaziergang mit den Damen und Herren aus Linz, Leonding und Urfahr.
Nachdem am Vortag noch Regen, konnten wir am Mittwoch bei herrlichem Wetter die Juni-Pflanzen rund um den Schwimmteich, vorbei am blühenden Holler und  an den Hühnern von Max bestimmen, besprechen und deren vielfältige Anwendungsmöglichkeiten kennen lernen. Schafgarbe, Wegeriche, Beinwell, Beifuß, Blutweiderich – um nur einige zu nennen – präsentierten sich uns in voller Pracht.
Um uns beim schwülen Wetter vor lästigen Gelsen zu schützen, wurden gleich die Blätter des Nussbaums  zerquetscht und die Haut mit dem austretenden Pflanzensaft eingerieben. Den herben Duft – das ätherische Öl tritt beim Aufbrechen der Blätter aus – mögen die kleinen Quälgeister überhaupt nicht! Auch hilfreich beim Grillabend um ungestört einen netten und erholsamen Abend zu verbringen…
Kulinarisches, Hilfreiches, Heilsames und so dies & das, was unsere Vorfahren noch über die Pflanzen wussten nahmen die KräuterspaziererInnen interessiert auf.

Gestärkt mit pikanten Wildkräuter-Muffins und Getränken ließen wir den Abend im Gwölb gemütlich ausklingen.

Natur erleben und „begreifen“…

Impressionen zum Workshop:


 


„aufgspürt & auftischt“ – Impressionen Workshop 3. Juni 2016

Betriebsausflug zur Kräuterei!
Am Freitag war die Steuerberatungskanzlei glp zu Gast in der Kräuterei. Im Rahmen des glp Challenge-Cup und der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) standen ein Kräuterspaziergang und anschließendes gemeinsames Mehrgänge-Wildkräuterkochen auf dem Programm.
Da „wuselte“ es ganz schön in der Kräuterei. Zuerst Pflanzen kennenlernen und deren Verwendung besprechen, untersuchen, riechen. Dann gleich fleißig sammeln für unser Wildkräutermenü. Außerdem stellten sich die „Kräuterlehrlinge“ gleich ihren eigenen Magenbitter mit Kräutlein vom Bruckmayrgut zusammen. Liebevoll mit den Namen beschriftete Flaschen wurden für zu Hause befüllt.
Auf der Speisekarte standen: Geschäumtes Kräutersüppchen mit Schoberleithnerspargel aus Eferding und WildeMöhre-Samen Grissini, als Hauptspeise Gierschnockerl mit Ghee und geriebenem Bergkäse. Dazu ein kleiner Wildkräutersalat mit selbst gemachten Essigen. Als Nachspeise gab’s in Mostteig gebackene Hollerstrauben mit Mostschaum und frischen Erdbeeren.
Bei einem Kräuterrätsel wurden das Gehörte „geprüft“ und die ersten drei TeilnehmerInnen mit den richtigen Antworten nahmen Ihren Preis entgegen.
Im Innenhof ließen wir den Abend gemütlich ausklingen – für den Chef gab’s zum Geburtstag noch selbstgemachte Torten.

…Betiebsausflug einmal anders!
Impressionen zum Workshop:


 


„aufgespürt“ – Impressionen Kräuterwanderung 25. Mai 2016

Große Kräuterdetektive unterwegs im Kürnbergwald.
9  Naturforscher des EKIZ Spillheide Leonding schwärmten am Mittwoch aus um Wald & Wiese im Kürnbergwald zu erkunden.
Die Wetterfee war uns wohlgesinnt – am Vormittag noch Regen und verhangener Himmel erstrahlte am Nachmittag für uns die Sonne. Die nun üppig wachsenden Pflanzen wurden entdeckt, beschnuppert, genauer betrachtet und Neues darüber erzählt.
Weiterlesen

„aufgespürt“ – Impressionen „Kleine Kräuterdetektive“ 18. Mai 2016

Kleine Kräuterdetektive unterwegs im Kürnbergwald.
12 kleine Naturforscher des EKIZ Spillheide Leonding schwärmten am Mittwoch aus um das Reich der Pflanzenelfen und -Zwerge zu erkunden. Top vorbereitet – ausgerüstet mit Becherlupe und Schmetterlingsnetz, Sammelkorb,… – gings ab in die Natur. Da gab’s viel zu entdecken:
Das Gänseblümchen, den Löwenzahn – aus den „Pusteblumen“ kann man in einem Glas kleine Traumerfüller auf Vorrat legen, den Spitz- und Breitwegerich der uns ein Zauberpflaster ist. Die Taubnessel, die gar nicht brennt und deren Blüten süßen Nektar beinhalten, die Gundelrebe (die sich nicht entscheiden kann ob sie nun Gundelrebe oder Gundermann heißen soll). Und natürlich welch leckere Weiterlesen

„aufgspürt“ – Impressionen Kräuterwanderungen 9. & 10. April 2016

Wir nehmen uns viel zu wenig Zeit um die Natur rund um uns wahrzunehmen!
Endlich ist es wieder so weit – alles wächst und sprießt und somit ist es auch wieder Zeit, die um uns wachsenden Pflänzchen genauer unter die Lupe zu nehmen. Nicht über „Unkräuter“ ärgern – sondern essen oder ihre Vorteile und Inhaltsstoffe und deren Wirkung für uns nutzen! Diesem Motto folgten der Einladung zur Kräuterwanderung zahlreiche interessierte „Wiesenforscher“. Eigentlich ist die Bezeichnung Kräuterwanderung ja nicht ganz richtig – besser sollte es heißen „Kräuterspaziergang“ – es ist weder besondere Kondition notwendig, noch werden nennenswerte Höhenmeter gemacht – also: die goldene Wandernadel verdient man sich hier nicht…
Wir trotzten dem regnerischen Weiterlesen

„angerührt“ – Impressionen Naturkosmetik-Workshop 5. März 2016

Naturkosmetik mit Wellnessfaktor – dieser Titel war letzten Samstag in der Kräuterei „Programm“. 
Das war ein wunderschöner, sonniger Vor-Frühlingstag letzten Samstag.
Gut gelaunt trafen wir uns zu einem „Rühr- und Verwöhntag“. Ein wenig Theorie zu den Themen „Naturkosmetik im Wandel der Zeit“, „Rezepte lesen und verstehen“ – was ist Fett-, Wasser- und Werkstoffphase, ob und wie konservieren? und „Pflanzenauszüge selbst herstellen“ wurde durchgegangen.
Einige typische Kosmetikpflanzen, Öle, Butter, Wirkstoffe, Konsistenzgeber und Gelbildner wurden genauer unter die Lupe genommen. Derweilen verwöhnten Melanie, Doris, Claudia und Sabine ihre Hände mit einem Honig-Zucker Handpeeling – überrascht um die „babyzarte“ Haut danach.
Dann ging’s nach draußen rund um’s Bruckmayrgut ein paar frische Pflänzchen für unser Weiterlesen