Veilchenblütenlikör & kandierte Veilchenblüten

Zutaten:
1 Handvoll Veilchenblüten
2-3 Veilchenwurzel
1 lt. Ansatzkorn oder Wodka
2 EL Birkenzucker

Zubereitung:
Die bei einem Frühlingsspaziergang gesammelten Veilchenblüten (gebt ein paar auf die Seite – siehe weiter unten)  und die gut gereinigten Veilchenwurzel (bitte im eigenen Garten graben – sonst weglassen!) in ein gut verschließbares Glas geben und den Alkohol dazugeben.
–> Max. 2 Tage angesetzt lassen. Ihr werdet sehen, welch wunderbare Farbe die Blüten an den Alkohol abgeben. Max. nur 2 Tage deshalb, da sonst die wunderbare Farbe verloren geht und sich wieder in grünlich-gelb zurückwandert!
Dann die Blüten und Wurzel abseihen und Ansatz wieder ins Glas zurück geben. Nun den Birkenzucker  – je nach gewünschter Süße mehr oder weniger dazugeben und für mind. 6 Wochen reifen lassen. Immer wieder schütteln.

Nach der unbedingt notwendigen Kostprobe (-:  in eine saubere Flasche abfüllen und zu besonderen Anlässen genießen.
Dem Veilchen wird beruhigende Wirkung zugesprochen – in Verbindung mit dem Genuss dieses „süßen“ Likörs sicherlich ein Fünkchen Wahrheit dran…

Kandierte Veilchenblüten
ihr braucht: 1 Eilar und Birkenzucker „fein“, die restlichen Veilchenblüten, 1 Haarpinsel
Bestreicht die Veilchenblüten einzeln mit dem in Eiklar getauchten Pinsel, dann im Birkenzucker vorsichtig „wutzeln“ und auf Butterbrotpapier trocknen lassen.
In einer Papierschachtel halten sich die kleinen Köstlichkeiten bis zu einem Jahr.
Süße und hübsche Verführung auf Torten und Desserts.

Lasst euch verzaubern von den hübschen violetten Schönheiten!
PS: die Fotos sind vom letzten Jahr – heuer muss ich erst wieder in den Kräutergarten bevor das 1. Mal Rasen mähen ansteht… 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.