Naturkosmetik selbst herstellen – Gesichts- und Körperpflegeprodukte – 6. & 7.11.2015

 

Am Freitag 6. und Samstag 7. November wurde DIE KRÄUTEREI zur „Rührerei“ – selbst hergestellte Naturkosmetik waren Programm:
Freitag stand ganz im Zeichen der Gesichtspflegeprodukte, Samstag widmeten wir uns den Körperpflegeprodukten.
„klein und fein“ war die Runde – Jeannette und Bruni waren voller Motivation und Erwartung.
…erst wurden aber mal die wichtigsten „Rohstoffe“ zur Naturkosmetik-Selbstrührerei wie zB Öle, Fette/Butter und ihre Wirkung als Konsistenzgeber, Emulgatoren & Gelbildner wie/wann/wo, Wirkstoffe, Beduftung und Farbe sowie Begriffe wie Salbe, Creme, Fett- und Wasserphase besprochen. – Was sein muss, muss sein – die Teilnehmerinnen sollen ja auch verstehen, was/wo/wie rein kommt – damit’s daheim beim Selbermachen funktioniert.
Man muss auch nicht ein Chemie-Studium absolviert haben um sich daheim die wertvollen „Schätzchen“ herstellen zu können – unkompliziert und mit Zutaten, die leicht verfügbar sind, wissen was drin ist und so individuell wie möglich – so soll selbstgemachte Naturkosmetik sein.
Nachdem alle Rezepte (Augen-Makeupentferner, Reinigungsmilch, Gesichts-Peeling, -Wasser, -Tonic und -Maske ein Serum, eine Tagescreme, ein nachtaktives Gel sowie ein Vanille-Honig-Lippenbalsam) durchgesprochen wurden ging’s endlich an’s Wiegen, sortieren, Gerätschaften desinfizieren, Duft aussuchen, Mischen und Rühren.
Nein halt! – vorher noch eine beruhigende Kornblumen-Augen-Kompresse – Entspannung muss sein!
Durch die fleißigen Hände von Bruni und Jeanette entstanden am Freitag ein Pflegebalsam für die Augenpartie (- pflegend – nicht „Antifalten“… – naja, wenn er gegen eventuell irgendwann erscheinende klitzekleine Fältchen auch noch hilft…) und eine reichhaltige Nachtcreme mit Lanolin. Somit hatten die beiden auch gleich die „Königsdisziplin“ des Rührens (da muss man nämlich schon ein wenig genauer schaun was Temperatur, Zusammensetzung und „was/wann/wie“ betrifft) geschafft. Der Prosecco war wohlverdient.
Nachdem die beiden schon so neugierig waren, was wir denn am Samstag machen würden gab’s die Auflösung: fluffige Körpersahne „Wolke N°7“ und ein Deostick mit Heilerde.
Samstag um 9:00 ging’s weiter (bei einem kleinen Frühstück) mit der Besprechung der Rezepte für die Körperpflege-Produkte: Salz-Körperpeeling, Körperlotion, die „Wolke N°7“, Körper-/Massebutter, verschiedenste Körperöle, Fußcreme, Deo-Spray und -Stick.
Fast schon wie die Profis gingen die beiden an’s Werk – und weil es so gut funktionierte und Spaß machte, ging auch noch gleich das Salz-Körperfeeling in „Produktion“ und zum Testen mit nach Hause.
…voll bepackt mit sieben Sachen, die das Leben schöner machen…