„aufgespürt“ – Impressionen Kräuterwanderung 25. Mai 2016

Große Kräuterdetektive unterwegs im Kürnbergwald.
9  Naturforscher des EKIZ Spillheide Leonding schwärmten am Mittwoch aus um Wald & Wiese im Kürnbergwald zu erkunden.
Die Wetterfee war uns wohlgesinnt – am Vormittag noch Regen und verhangener Himmel erstrahlte am Nachmittag für uns die Sonne. Die nun üppig wachsenden Pflanzen wurden entdeckt, beschnuppert, genauer betrachtet und Neues darüber erzählt.
So beschnupperten wir die mittels eines Rehkrickerls ausgegrabene Wurzel der Bachnelkenwurz, die früher als Nelkenersatz und bei Zahnschmerzen verwendet wurde. Der Giersch und der Wiesenkerbel aus der Familie der Doldenblütler und deren Verwechslungsgefahr mit Hundspetersilie und gefleckter Schierling wurden genau besprochen. Das klettige Labkraut und sein „feines“ Schwesternlein – das Wiesenlabkraut – wurden verglichen, und, und, und. Wir hörten über viele hilfreiche Tipps zur Soforthilfe aus dem Pflanzenreich bei lästigen Insekten, Blasen beim Wandern, Verstauchungen und sonst allerlei kleiner Blessuren.

Zwischendurch eine kleine Rast mit einem selbst angesetzten Hollerschnapserl und mit einem gemütliche „Jauserl“ mit pikanten Wildkräuterschnecken & verschiedensten selbst hergestellten Säften ließen wir den „Kräuter“-Nachmittag ausklingen.

Natur erleben und „begreifen“ und für uns nutzen…

Impressionen zum Workshop:


 


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.