„g’lindert“ – Oma’s Hausmittel aus dem Garten; 27.09.2018

aus Oma’s Hausmittel – Tinkturen, Ansätze, Pflege- und lindernde Salben mit Pflanzen von der Wiese und aus dem Garten…
…das Thema dieses Vortrags/Workshops, das ich diesmal den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauverein Schiedlberg näher bringen durfte.
Schnupfen, Husten und Heiserkeit, Fieber und Gelenkschmerzen. Trockene und rissige Haut, Unwohlsein im Baucherl,…
Unsere Großmütter wussten hier Rat – nicht immer müssen gleich Medikament-Hämmer her.
Bei guter Laune betrachteten die wir oft als „Unkraut“ verhassten Kräutlein Schafgarbe, Braunelle, Gundelrebe, Taubnessel, Wegerich und viele mehr genauer.
Schnell waren die Teilnehmer überzeugt, welch „Tausendsassa“ die kleinen Pflänzchen sind. Ob in der Volksheilkunde seit jeher bewährt aber auch kulinarisch vielseitig verwendbar.
Näher betrachtet wurde, wie daraus Tinkturen & Auszüge aller Art hergestellt werden können, wie getrocknet wird und was im Anschluss dann damit gemacht werden kann.
Zum Abschluss wurde noch eine fluffige Körpersahne mit Johanniskrautöl gerührt, die sich die TeilnehmerInnen mit nach Hause nahmen, um sie dem Praxistest zu unterziehen.
…und mit den Rezepten und Tipps aus dem Skript wird jetzt so manches „Unkräutchen“ einer neuen Bestimmung zugeführt.

…nicht über „Unkräuter“ ärgern, nützen und verarbeiten oder essen…
Impressionen zum Workshop „Oma’s Hausmittel hier:


 


0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.