„eing’fangen“ – Impressionen Workshop „Rosenhydrolat aus Damaszener-Rosen selbst destillieren“ 23. Juni 2017

Die Damaszener-Rose, Schönheit mit betörendem Duft!
Die Damaszener-Rosen – Königin der Duftrosen.
Leider hielt sich die Natur heuer nicht an die Termine der Kräuterei. Die „Hochzeit“ der Blüte war schon vorbei, so mussten wir (sicherheitshalber schon vor 2 Wochen geerntet) die eingefrorenen Blüten verwenden. Hiermit kann man sich gut abhelfen, wenn man zur Blütezeit nicht die Möglichkeit hat die Destillen zu „starten“
Nach Besprechen wie die Destillation funktioniert, was dabei zu beachten ist, wie das fertige Hydrolat verwendet werden kann und Besprechen, was wir „Feines“ später daraus zum Mitnachhause nehmen machen werden, einem kleinem Rundgang im Garten des Bruckmayrguts ‚z Polsing starteten Christine, Monika und Gudrun emsig mit dem Befüllen der Destillen. Kochplatte an und: bereits nach kurzer Zeit begannen die Hydrolate zu tröpfeln. Ein unwiderstehlicher Rosen-Duft erfüllte das Gwölb!
Der ph-Wert wurde kontinuierlich geprüft und bei ca. 5 wurde die Destillation beendet (Rosenhydrolat sollte einen ph-Wert zwischen 4,1 und 5,2 haben).
So erhielten wunderbare Hydrolate – aus weißen und rosa Damaszenerrosen. Das wenige ätherische Öl, das sich an der Oberfläche gesammelt hatte ließen wir beim Hydrolat – das erhöht die Haltbarkeit.

Zwischenzeitlich entspannten sich die Damen mit einer kühlenden Rosenhydrolat-Gesichtskompresse
Mit Kirschen-Spuckkuchen (Rezept von meiner Oma – der Beste), pikantem Couscous-Salat mit Wassermelone und einem Glas Prosecco mit Rosenblütensirup gestärkt mischten wir uns anschließend ein luxuriöses Gesichtstonikum mit Rosenblüten-Hydrolat (das aus dem Vorjahr, das frische muss ja jetzt 4-6 Wochen in dunklen Flaschen reifen) und eine fluffige, duftende Körpersahne mit Duftrosen-Mazerat und Sheabutter.
Das frische Hydrolat wurde abgefüllt und zum Nachreifen und dann Weiterverarbeiten nach Hause mit genommen.

Ein duftender, kurzweiliger Nachmittag in der Kräuterei
Impressionen zum Workshop:

 


 


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.